Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

MPC ForumSuche ╗ Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 13 von 13 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Biete 8912/9122
Winfried Koehne

Antworten: 0
Hits: 953

Biete Steckkarte 9122 12.06.2020 11:08 Forum: Suche oder Biete

Hallo MpC-Anwender!

Biete eine Steckkarte 9122 f├╝r monostabile Magnetartikel (Postrelais).
Fertig montiert und gepr├╝ft. Preis 40,00 ÔéČ. Die Steckkarte wurde
lediglich f├╝r die Funktionspr├╝fung in Betrieb genommen.

Die Karte ist bereits verkauft !

Siehe auch unter
http://www.servo-antrieb.de//wb/pages/startseite.php

Gru├č Winfried

Thema: MpC-gesteuertes GBS zu verkaufen!
Winfried Koehne

Antworten: 0
Hits: 1627

MpC-gesteuertes GBS zu verkaufen! 26.09.2017 11:19 Forum: Suche oder Biete

Der Stelltisch des eigens zu Vorf├â┬╝hrzwecken gefertigten Gleisbildstellpults hat eine Gr├â┬Â├â┼Şe von 750 x 200mm und ist in 240 Stelltischfelder unterteilt.
Das hierauf dargestellte Gleisbild zeigt einen sechsgleisigen Durchgangsbahnhof mit Einmündung einer eingleisigen Nebenbahnstrecke.

Zur Ansteuerung der 646 Leuchtdioden (323 DUOLEDS) und 106 Taster verfügt das Stellpult über 21 Leuchtanzeigen- und 5 Tastersteckkarten.
Da jede der 646 LEDs separat von der MpC angesteuert werden kann, gibt es in Punkto Stelltischausleuchtung keinerlei Einschr├â┬Ąnkungen.

Eine zus├â┬Ątzlich installierte Interface-Grundkarte (ISA-Anschluss) erm├â┬Âglicht einen direkten Anschluss an den PC. Somit kann das Stellpult in einer
echten Hardwaresimulation betrieben werden. Auch ein Parallelbetrieb von Stellpult und Anlage ist m├â┬Âglich.
Weitere Details und Bilder siehe hier > www.servo-antrieb.de

Mit freundlichem Gru├â┼Ş
Winfried

Thema: Steckkarte 9214 mit Duo-LEDs
Winfried Koehne

Antworten: 6
Hits: 3900

DUO-Led´s 27.01.2017 22:14 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Matthias,

ich habe noch etwa 3000 Stk. DUO-Leds (rot/gelb) mit gemeinsamer Anode (+) ├â┬╝brig. Diese k├â┬Ânnen direkt an der Steckkarte 9214 als auch mit Vorwiderst├â┬Ąnden an der 8804 betrieben werden.
Falls hierfür ein Interesse besteht bitte einfach melden.

MfG
Winfried

Thema: MpC-Anwendertreffen vom 6.9.-8.9.2013
Winfried Koehne

Antworten: 0
Hits: 2030

MpC-Anwendertreffen vom 6.9.-8.9.2013 26.05.2013 19:20 Forum: MpC-Veranstaltungen

Hallo MpC-Anwender,

hiermit möchte ich einen neuerlichen Versuch unternehmen ein überregionales MpC-Anwendertreffen zu organisieren.
Naturgemäß kann ein derartiges Vorhaben nur mit der notwendigen Akzeptanz und Unterstützung gelingen.

Hinsichtlich der geographisch weit verstreuten MpC-Gemeinde habe ich als Veranstaltungsort in etwa die Mitte Deutschlands gewählt.
Für das überregionale MpC-Anwendertreffen kommt wegen der längeren Anreisewege nur eine Wochenendveranstaltung in Betracht.
Damit der Tagesablauf hinsichtlich Gesprächsrunden, Erfahrungsaustausch und Diskussionen rund um das Thema MpC nicht zu
theoretisch wird sind unter anderem der Besuch der XIX. Meininger Dampfloktage als auch die Besichtigung einer MpC-gesteuerten
Vereinsanlage vorgesehen.

Hier zunächst die wichtigsten Fakten.

Veranstaltungstermin:
Fr 06.09. ÔÇô So 08.09.2013

Anreise:
Freitag bis 17:00 Uhr

Abreise:
Sonntag ab 15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
D-99891 Tarbaz (in der Nähe von Gotha/Thüringen)

Unterkunft und Verpflegung:
Hotel "Am Burgholz" / Einzelzimmer / HP
(Das Hotel ist übrigens vom Bhf Gotha aus sehr gut mit der Thüringer Waldeisenbahn erreichbar).

Teilnahmekosten pro Person (inkl. aller Leistungen und Bustransfer vor Ort).
200,00 EUR (+/- 20,00 EUR, je nach Teilnehmerzahl).

Max. Teilnehmerzahl:
25 Personen.

Anmeldeschluss.
30.06.2013

Weitere Informationen und
Anmeldungen bitte per Email an:

info@servo-antrieb.de

Die Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs aufgenommen.

Thema: Weichen schalten nicht immer
Winfried Koehne

Antworten: 22
Hits: 16789

24.11.2008 17:15 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo MpC-Freunde,

bezüglich der hier diskutierten Thematik (Problematik) möchte ich an dieser Stelle auf meine speziell für die MpC-Anwendung entwickelten Servo-Weichenantriebe aufmerksam machen.
Die Servo-Antriebe besitzen weder eine störanfällige Stellmechanik noch problematische Motorendabschalter. Zudem gehören die oftmals instabilen Drahtkonstruktionen zur Übertragung der Stellbewegung der Vergangenheit an. Die Stellwegsübertragung erfolgt direkt mittels eines etwa nur 3cm geraden Stelldrahts. So ist auf Dauer ein präzises Stellen der Weiche gewährleistet.
Wurde bisher die Feinjustierung der Stellbewegung per "Kombizange" durchgeführt, so werden jetzt alle Einstellungen, wie z.B. Stellweg, Endlagen, Anpreßdruck und Stellgeschwindigkeit, unter Beobachtung der gerade einzustellenden Weiche elektronisch vorgenommen.
Die mit dem MpC-Prüfprogramm unter realen Bedingungen mehrmals durchgeführten Dauertests, mit über 100.000 Stellbewegungen in Folge, belegen die hohe Zuverlässigkeit dieses Antriebs. Während kein motorischer Stellantrieb herkömmlicher Art diese Tests überstanden hat, versehen die Servo-Testantriebe noch immer auf meinem Vorführmodell uneingeschränkt ihre Dienste.
Der modulare Aufbau der Antriebe erlaubt eine universelle Verwendung für alle Baugrößen der Spurweiten N bis 0.


Mit freundlichen Grüßen
Winfried Koehne

Servo-Weichenantrieb
Der Antrieb der alle(s) bewegt!
www.servo-antrieb.de

Thema: Vorführung der (MpC)-Servo-Weichenantriebe am 1./2.09.2007.
Winfried Koehne

Antworten: 0
Hits: 2191

Vorführung der (MpC)-Servo-Weichenantriebe. 19.08.2007 12:52 Forum: MpC-Allgemeines

Sehr geehrte MpC-Anwender,

hiermit möchte ich im Rahmen der XIII. Meininger Dampfloktage zu einer kleinen Präsentation meiner Servo-Weichenantriebe einladen.
Erleben Sie die speziell für die MpC-Anwendung entwickelten Stellantriebe im praktischen Einsatz. An einem Vorführmodell können Sie sich von der Zuverlässigkeit und den besonderen Vorzügen der Servo-Antriebe überzeugen. Machen Sie hierbei Ihre eigenen Erfahrungen und probieren Sie einfach selbst alles aus.
Wenn es Ihre Zeit zulässt schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Veranstaltungsort:
Dampflokwerk Meiningen
Am Flutgraben 2
98617 Meiningen
http://www.dampflokwerk.de

Veranstaltungstermin: 01./02.09.2007
Öffnungszeiten jewils : 9:00-17:00 Uhr

SERVO-WEICHENANTRIEB
Der Antrieb der alle(s) bewegt!
http://www.servo-antrieb.de

Mit freundlichem Gruß
Winfried Koehne

Thema: Optimierter Flüsterantrieb für die MpC-Anwendung
Winfried Koehne

Antworten: 6
Hits: 10144

02.11.2006 21:13 Forum: Modellbahnartikel anderer Hersteller bei der MpC

Hallo Jörg,
genau so ist es.
Selbstverständlich können die Servoantriebe auch ganz konventionell mit Tastern gestellt werden. Da die Stelleingänge durch Optokoppler galvanisch von der Antriebselektronik getrennt sind, können die Antriebe universell eingesetzt werden.
Ob nun der Stellimpuls durch Drücken eines Tasters oder durch eine x-beliebige Steuerung (MpC, Digitalsteuerung o. ä.) hervorgerufen wird ist hierbei vollkommen unbedeutend.

Gruß Winfried

Thema: Elektronisch einstellbarer Weichenantrieb für die MpC.
Winfried Koehne

Antworten: 3
Hits: 3713

25.09.2006 11:45 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo Dieter,

Ziel war es einen äußerst zuverlässigen Weichenantrieb ohne jegliche störanfällige äußere Mechanik zu verwirklichen.
Von daher werden für die Weichenpolarisierung Programmgesteuerte Relais eingesetzt. Diese erfordern nun mal einige mA Stromaufnahme. Das dürfte aber sicherlich kein Problem darstellen.

Um den Strombedarf zu verringern kannst Du natürlich für die Polarisierung auch mechanische Schalter, welche durch den Antrieb betätigt werden, anbringen. Diese gestrige Technik macht aber keinen Weichenantrieb zuverlässiger. Alles was zu Störungen führen könnte wurde bei diesem Antrieb vermieden.

Gruß Winfried

Thema: Elektronisch einstellbarer Weichenantrieb für die MpC.
Winfried Koehne

Antworten: 3
Hits: 3713

Elektronisch einstellbarer Weichenantrieb für die MpC. 24.09.2006 15:10 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo MpC-Anwender,

an dieser Stelle möchte ich auf meine neue und zugleich verbesserte Bausatzserie der Servo-Weichenantriebe hinweisen. Als überzeugter MpC-Anwender habe ich die Antriebselektronik natürlich genau auf die G+R Steuerung abgestimmt.
Die direkte (1:1) Anschlussgegebenheit mittels Flachbandleitung an die MpC-Weichensteckkarte 8902 (8912) minimiert den Verdrahtungsaufwand auf das nötigste.
Durch die baulich getrennten Antriebskomponenten Stellantrieb (Servo), Antriebselektronik und Polarisierungsrelais ist ein individueller Einbau gegeben.
Das vollständig gekapselte Gehäuse der Antriebe macht sie unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen und vermindert zugleich die Laufgeräusche auf ein flüsterndes Niveau. Da der Antrieb weder einen äußere Stellmechanik noch störanfällige Endabschalter besitzt ist er sehr zuverlässig.
Alle von einem zeitgemäßen Weichenantrieb verlangten Einstellmöglichkeiten werden elektronisch vorgenommen. So sind u.a. Weichenstellzeiten bis 4 sek. in 32 Stufen einstellbar.
Beim Schalten von Fahrstraßen werden die zu stellenden Weichen fast zeitgleich gestellt. Hierdurch ergeben sich kürzeste Fahrstraßenbildungszeiten. Automatisch fahrende Züge werden somit kaum ausgebremst.

Die unerwartet große Nachfrage machte bereits in sehr kurzer Zeit die Auflegung einer weiteren Bausatzserie erforderlich.
Da nun mal nichts so perfekt ist, dass es nicht noch verbessert werden könnte, habe ich sowohl die Bausatzelektronik als auch die Betriebssoftware nochmals überarbeitet. So konnten einige Anwenderwünsche berücksichtigt, und der Antrieb noch praxisgerechter gestaltet werden.


Musteraufbau sämtlicher Komponenten.


Fertig bestückte 4fach-Servoelektronik. (Bausatz SA2)

Um alle möglichen Einsatzgegebenheiten zu berücksichtigen steht zur Vervollständigung des Angebots folgendes Zubehör zur Verfügung.

1. PGR ? Programmiergerät (fertig montiert).
Das Programmiergerät ist lediglich einmal erforderlich und dient zur Einstellung sämtlicher Weichenstellfunktionen.

2. MS1 ? Montagesatz für alle Standard-Servos.
Der Montagesatz beinhaltet alle erforderlichen Teile zur Befestigung des Servos als auch für eine direkte Weichenstelldrahtanbringung.

3. AV04 ? Anschluss-Verteiler für die Stromversorgung.
Der Anschlussverteiler erlaubt den Anschluss von vier Servocontrolunits (16 Antriebe).
Weitere Anschlussverteiler können x-beliebig durchgeschleift werden.

4. AA08 ? Anschluss-Adapter für Einzelstelleingänge.
DerAnschlussadapter erlaubt den universellen Anschluss von Einzeltaster/Schalter als auch aller externen Stellsysteme (8 Antriebe).

5. A8912 ? Adapter für die MpC-Weichensteckkarte 8912.
Der Adapter ermöglicht den Anschluss von zwei Servocontrolunits (8 Antriebe) mit der MpC-Weichensteckkarte 8912.

Ab sofort ist nur noch die verbesserte Bausatzversion SA2 erhältlich.

Folgende Änderungen / Verbesserungen habe ich bei der neuen Version SA2 vorgenommen.

1.Die Platine mit den vier Antriebselektroniken (Servocontrolunit) konnte durch eine günstigere und dichtere Bauteileanordnung über 20% verkleinert werden.

2.Sämtliche Anschlüsse sind jetzt noch anwenderfreundlicher in der sehr einfach zu handhabenden Schneid-Klemmtechnik ausgeführt.

3.Beide Endlagen verfügen jetzt über eine Stellungs- / Rückmeldeanzeige. Alternativ können die LED┬┤s auch von der Platine abgesetzt und z.B. in Stellpulten eingebaut werden. Hierzu ist eine steckbare Verbindung vorgesehen.

4.Eine optional aufhebbare Stellwegbegrenzung bzw. Endlagenkontrolle ist neu hinzugekommen.

5.Ebenso neu hinzugekommen ist die Einstellmöglichkeit einer benutzerdefinierten Neutrallage. Vor allem für Anwender kleinerer Spurweiten ist diese Einstellung von großem Nutzen. Die Neutrallage kann selbstverständlich, ebenso wie die Auslieferungseinstellungen, jederzeit zurück gestellt werden (Reset).

Und hier die wichtigsten Daten und Fakten der neuen Version SA2 in Kurzform.

Ausstattungsbeschreibung:

? Zuverlässige und präzise Stelleigenschaften.
? Programmgesteuerte Antriebselektronik.
? Überwachung der Stellwegbegrenzung.
? Elektronische Einstellgegebenheiten.
? Einstellbare benutzerdefinierte Neutrallage.
? Endlagenbestimmung im gesamten Stellbereich.
? Umlaufgeschwindigkeit in 32 Stufen einstellbar.
? Optionaler asymmetrischer Stellmodus (1:3).
? Abschaltbare Endlagenüberwachung.
? Rücksetzen der Auslieferungseinstellungen.
? Rücksetzen der benutzerdefinierten Neutrallage.
? LED Betriebszustands- und Rückmeldeanzeigen.
? Elektronisch angesteuerte Polarisierungsrelais.
? Galvanisch getrennte Stelleingänge.
? Servicefreundliche Steckanschlüsse.
? Einfache Verdrahtung und leichte Montage.

MpC-relevante Einsatzmerkmale:

? Nutzung der MpC-Weichen-Steckkarten 8902 als auch 8912.
? Genau auf die MpC-Anwendung abgestimmte Elektronik.
? Gemischter Betrieb mit vorhandenen Weichenantrieben.
? Schnellstes Fertigschalten der MpC-Fahrstraßen.
? Nahezu zeitgleiches Stellen aller Weichen.
? Direkte MpC-Anschlussgegebenheiten.

Anschlussdaten:

? Stromversorgung = 12V Gleich- bzw. 9V Wechselstrom.
? Stromaufnahme = max. 50mA.
? Stelleingänge = Galvanisch getrennt (Optokoppler).
? Stellspannung = Impuls / Dauerspannung = 5 bis 24V =/~
? Stellstrom = max. 12mA.
? Stellimpuls min. = 80ms.


Mit freundlichem Gruß
Winfried Koehne

Weitere Infos:
info@servo-antrieb.de
http://www.servo-antrieb.de

PS:
Der Antrieb kann natürlich auch für andere Stellaufgaben eingesetzt werden. So können zum Beispiel Formsignale vorbildgerecht gestellt, Schranken geschlossen oder Wasserkräne bewegt werden.
Im Rahmen der 12. Meininger Dampfloktage präsentierte ein MpC-Anwender aus dem Raum Kassel (MpC Freunde Nordhessen) seinen 21-ständigen H0-Ringlokschuppen. Sämtliche Schuppentore waren mit Servoantrieben ausgestattet. Das fast geräuschlose Öffnen und Schließen wurde mittels MpC-Anwendung bewerkstelligt.

Thema: Optimierter Flüsterantrieb für die MpC-Anwendung
Winfried Koehne

Antworten: 6
Hits: 10144

SERVO-ANTRIEB: Der spezielle Weichenantrieb für die MpC-Anwendung. 02.02.2006 21:53 Forum: Modellbahnartikel anderer Hersteller bei der MpC

Hallo MpC-Freunde,

hiermit möchte ich meinen, für die MpC-Anwendung entwickelten, Weichenantrieb vorstellen. Die eigentliche Weichenstellaufgabe wird hierbei von einem Modellbauservo bewerkstelligt. Die Servoantriebe zeichnen sich durch eine besonders hohe Zuverlässigkeit und hervorragende Stelleigenschaften aus. Sie sind somit optimal und universell als Weichenantrieb einzusetzen. Die für den Betrieb benötigte Antriebselektronik habe ich speziell auf die MpC-Anwendung abgestimmt.

Mehrere konkrete Anfragen von MpC-Anwendern bezüglich einer Nachbaumöglichkeit haben mich veranlasst die Antriebselektronik als Bausätze anzubieten. Diese stehen ab sofort allen interessierten (MpC) Anwendern zur Verfügung. Ein einfacher und sicherer Nachbau ist somit gegeben.
Bei einer Präsentation Ende letzten Jahres in den Geschäftsräumen der Fa. GAHLER + RINGSTMEIER konnte ich sowohl die Funktionalität der Weichenantriebe als auch die Kompatibilität mit der MpC bestens unter Beweis stellen.

Das gesamte Antriebskonzept, von der Anschlussumgebung bis zur Software der Microcontroller habe ich genau auf die MpC-Anwendung abgestimmt. Für den Einsatz können sowohl die MpC-Weichen-Steckkarten 8902 als auch 8912 (mit Anschluss-Adapter) verwendet werden. Ein gemischter Betrieb mit vorhandenen Weichenantrieben ist ebenfalls möglich. Durch die Bündelung von vier Antriebselektroniken auf einer Platine konnte eine optimale Anschlussvoraussetzung mit der MpC geschaffen werden.

Durch die bauliche Trennung von Antrieb, Elektronik und Weichenpolarisierungsrelais wird ein einfacher und individueller Einbau ermöglicht. Die Elektronik kann somit für Einstell- und Servicezwecke zentral, an einer gut zugänglichen Stelle der Anlage angebracht werden. Die für die Polarisierung der Weichen erforderlichen Relais sind auf eigenen kleinen Platinen untergebracht, und werden zweckmäßigerweise in Weichen- bzw. Antriebsnähe eingebaut. Alle Anschlüsse erfolgen kinderleicht und übersichtlich mit steckbaren Flachbandleitungen.

Die von einem zeitgemäßen Weichenantrieb zu erwartenden Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Auswahl der Stellgeschwindigkeit, oder das Einstellen der Endlagen, werden elektronisch mittels eines kleinen Programmiergeräts mit drei Tasten individuell vorgenommen. Nach dem Einstellvorgang sind alle Einstellungen dauerhaft gespeichert.

Der Einsatz der Servo-Antriebe ermöglicht zudem ein nahezu zeitgleiches Stellen aller zu einer Fahrstraße gehörenden Weichen. Hierdurch wird die Zeit für das Fertigschalten der Fahrstraßen auf ein Minimum reduziert. Betriebliche Einschränkungen auf Grund von langen Fahrstraßenbildungszeiten gehören ab sofort der Vergangenheit an.

Der Bausatz ist immer für den Anschluss und den Betrieb von vier Servo-Antrieben vorgesehen. Er beinhaltet sämtliche für den Aufbau der Elektronik erforderlichen Bauteile sowie alle acht Relais für die Weichenpolarisierung. Das erforderliche Anschluss- und Montagezubehör sowie eine ausführliche Bau- und Einstellanleitung liegt selbstverständlich den Bausätzen bei.

Preise und weitere Informationen bitte anfordern.

Email: info@servo-antrieb.de

Internet: www.servo-antrieb.de


Mit freundlichen Grüßen
Winfried Koehne


Kurzinformation

MpC-relevante Einsatzmerkmale:

? Nutzung der MpC-Weichen-Steckkarten 8902 und 8912 (mit Anschluss-Adapter).
? Gemischter Betrieb mit vorhandenen Weichenantrieben.
? Genau auf die MpC abgestimmte Programmsteuerung.
? Berücksichtigung kürzester MpC-Weichenschaltzeiten.
? Nahezu zeitgleiches Stellen aller Weichen einer Fahrstraße.
? Schnellstmöglichstes Fertigschalten der Fahrstraßen.
? Übernahme der MpC-Anschlussumgebung.
? Leichter und MpC- freundlicher Einbau.

Ausstattungsmerkmale

? Zuverlässiger Stellbetrieb durch Servoantriebe.
? Microcontroller gesteuerte Antriebselektronik.
? Reduzierung des servoüblichen Einschaltzuckens.
? Rücksetzen der Auslieferungseinstellungen.
? Einstellen der Stellgeschwindigkeit in 24 Stufen.
? Einstellen der Endlagen im gesamten Stellbereich.
? Baulich getrennte, und verzögert schaltende Relais.
? Optionale Impulsabschaltung in den Endlagen.
? Einschaltbarer Formsignal-Modus.
? Optische Anzeige bestimmter Betriebszustände.
? Durch Optokoppler getrennte Stelleingänge.
? Steckbar ausgeführte Verbindungsleitungen.
? Einfacher Anschluss und individueller Einbau.

Anschlussdaten:

? Stromversorgung 12V Gleichstrom oder 9V Wechselstrom
? Stromaufnahme je Antrieb ca. 50mA
? Stelleingänge Galvanisch getrennt (Optokoppler)
? Stellimpulsspannung 5V ? 24V
? Stellimpulsstrom max. 12mA
? Stellimpulslänge min. 50ms

Thema: Der Flüsterantrieb
Winfried Koehne

Antworten: 39
Hits: 27150

03.06.2005 15:09 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Jörg, sei gegrüßt,

es ist schon richtig das Du im Programmzweig OE die Weichenschaltzeiten "beliebig" hoch setzen kannst. Das Programm berücksichtigt aber nur bei den im Programmzweig AS freigeschalteten Weichen die Weichenschaltzeiten. Bei den nicht lizenzierten Weichen wird zwar die Programmlogik beachtet, die Weichenschaltzeiten werden leider nicht berücksichtigt.

Auch das Abwarten einer Zeit könnte man im weitesten Sinne zu den logischen Aufgaben zählen.

Gruß

Winfried

Thema: Der Flüsterantrieb
Winfried Koehne

Antworten: 39
Hits: 27150

02.06.2005 21:28 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Christian,

eine Pseudo-Weiche ist eine physikalisch nicht vorhandene Weiche.

Lizenzierte Weichen sind die Weichen die Du im Programmzweig "AS" freigeschaltet hast. Siehe auch Anwenderhandbuch seite 19 (Version 3.6).

Leider berücksichtigt zur Zeit das MpC-Programm nur bei den freigeschalteten Weichen die Weichenschaltzeiten.

Herr Ringstmeier hat mir aber zugesagt hier eine Änderung vorzunehmen, so daß die Weichenschaltzeiten auch bei den nicht freigeschalteten Weichen berücksichtigt werden.

Damit die Pseudo-Weiche auf jeden Fall geschaltet wird mußt Du den Hauptschalter "W" aussachalten.

Gruß

Winfried

Thema: Der Flüsterantrieb
Winfried Koehne

Antworten: 39
Hits: 27150

02.06.2005 17:53 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Flüsterantriebler,

habe mit Interesse Fragen und Antworten zum Thema Flüsterantrieb verfolgt. Ich beschäftige mich bereits seit 2 Jahren mit diesen Servoantrieben.
Für den Einsatz der Flüsterantriebe wird sinnvollerweise die Weichen-Steckkarte 8902 eingesetzt. Die Weichenschaltzeiten können theoretisch bis auf 0,03 sek. veringert werden. Praktisch ist 0,1 sek. ok. Mit diesen kurzen Stellimpulsen ist die Fahrstraße durch die MpC natürlich schneller gültig gesetzt als der reale Fahrstraßeneinlauf abläuft. Deshalb muß man bei der Fahrstraßenbeschreibung an letzter Stelle eine Pseudoweiche eintragen. Bei dieser(n) Weiche(n) wird eine Weichenschaltzeit eingetragen die dem langsamsten Flüsterantrieb entspricht. Hierdurch wird das gültig setzen der Fahrstraße solange zurückgehalten bis alle Weichen eingelaufen sind. Die Fahrstraßenbildungszeit wird wie folgt ermittelt.

Anzahl der zu stellenden Weichen * Weichenschaltzeit + 1*Umlaufzeit der langsamsten Weiche.

Beispiel:

Für den Einlauf einer Fahrstraße müssen 8 Weichen gestellt werden. Die Antriebe sollen eine Umlaufzeit von ca. 2 sek. haben. Die Weichenschaltzeit dieser Weichen ist auf 0,1 sek. eingestellt, die der Pseudoweiche auf 2,0 sek.

ACHTUNG: Es werden nur Schaltzeiten von lizenzierten Weichen berücksichtigt.

8*0,1sek. + 2,0sek = 2,8 sek.

Somit wird nach 2,8 Sekunden durch die MpC die Fahrstraße gültig geschaltet und alle Weichen sind gestellt. So klappt das bei mir bestens.

Aus Kostengründen habe ich für meine Servoantriebe allerdings selbst eine 11,5 * 5,5 cm kleine Elektronik entworfen, welche genau auf die MpC abgestimmt ist. Diese wird an einer zentralen und gut zugänglichen Stelle der Anlage plaziert und direkt über eine 10pol. Flachbandleitung mit der Steckkarte 8902 verbunden. Mit dieser Elektronik lassen sich 4 Servos betreiben. Diese werden direkt mit der Elektronik verbunden. Zur Polarisierung der Weichen können optional kleine Relaisplatinen, direkt unter der Weiche montiert, angeschlossen werden. Der Anschluß +18V von NT2 liegt bereits überall an un muß nicht einzeln verdrahtet werden. Alle Verbindungen sind steckbar. Die Einstellungen werden genau wie beim Flüsterantrieb vorgenommmen. Eine LED zeigt in Plusstellung Dauerlicht. Blinken fordert zur Programmierung der Weiche mittels Programmiergerät auf. Wer mehr wissen will kann mir eine E-Mail senden. Ich hoffe hiermit einige Fragen beantwortet zu haben.

Gruß

Winfried

Zeige Themen 1 bis 13 von 13 Treffern

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 · 2001-2004 WoltLab GmbH