Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

MPC Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 109 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Geschwindigkeitsmeßstrecke und Umlaufzahl
K.U.Müller

Antworten: 28
Hits: 15936

08.12.2010 18:35 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo Helmut,

ich würde, um sicherzugehen, dass es nichts mit WIN zu tun hat, DOS installieren und das Ganze noch einmal versuchen. Wenn dann die UMZ im normalen Bereich bleibt, liegt es jedenfalls nicht am MpC-Programm, auch nicht an der Hardware. Bliebe in dem Fall nur noch WIN und dessen Einstellungen.

Gruß
K.U.Müller

Thema: DCC Loks mit "altem" G & R System?
K.U.Müller

Antworten: 12
Hits: 12584

04.07.2010 08:19 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Christian,

ich fürchte, Rückbauanleitungen wird es (noch) nicht geben. Der Decoder ist fest eingebaut, muss also ausgelötet werden. Danach musst Du die beiden Motorkontakte mit den Punkten auf der Platine verbinden, die bislang den Decoder mit den Schienen verbanden.
Ich vermute, es ist ein DHL 160 verbaut. Dann sind die Kontakte 1+2 die Motoranschlüsse und die Kontakte 3+4 die Gleisanschlüsse. Siehe Bild unter folgendem link.

http://www.muellerbahn.de/test/DHL160.jpg

(Schau aber zur Vorsicht in die - hoffentlich - mitgelieferte Beschreibung des Decoders).

Gruß
K.U.Müller

Thema: Aktionen, wer hilft?
K.U.Müller

Antworten: 10
Hits: 6346

02.02.2010 07:55 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo Helmut,

was soll der Zug denn tun, wenn die beschriebene Situation eintritt? Einfach nur "nicht fahren" ist ja keine Lösung.

Oder meinst Du, FStr. 51/52 sollen nicht geschaltet werden, wenn in BL 22/222 ein bestimmter FR steht? Sollen dann stattdessen FStr. 26/29 geschaltet werden?

Gruß
K.U.Müller

Thema: SNT-Baustein schaltet ab.
K.U.Müller

Antworten: 9
Hits: 7776

28.01.2010 00:12 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo redi56,

der Baustein SNT sorgt für die automatische Ein- und Ausschaltung der Netzteile (ohne NT1). Sobald das Programm MpC (Zweig CS) gestartet wurde, wird PD0 gesendet, was dafür sorgt, dass das SNT-Relais anzieht und damit die Netzteile einschaltet. Beim Beenden von CS entfällt PD0, das SNT-Relais fällt ab.

Mit dem Schalter wird die SNT-Automatik ausgeschaltet. Eigentlich soll die Test-Stellung ja nur dafür sorgen, dass die Netzteile auch eingeschaltet sind, obwohl der Zweig CS nicht aktiv ist. Bei mir zumindest führte das dazu, dass die Netzteile zeitweilig "weg" waren. Ich habe darum den Schalter durch einen neuen ersetzt, und der Spuk war vorbei.

Gruß
K.U.Müller

Thema: SNT-Baustein schaltet ab.
K.U.Müller

Antworten: 9
Hits: 7776

27.01.2010 00:27 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo redi56,

ich hatte mal ein solches Problem. Bei mir lag es an dem Umschalter, der hatte einen Wackelkontakt.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Loks mit Digitaldecoder auf der MPC Classic
K.U.Müller

Antworten: 11
Hits: 9460

01.01.2010 17:07 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo Dietrich,

das ist ja interessant. Um was für einen Decoder handelt es sich dabei? Hast Du gleiche Erfahrung auch mit anderen Decodern (Fahrzeugen) gemacht?

Das ist insoweit von Interesse, als z. B. der Rangierbereich oder ein kleiner Nebenbahnhof sehr gut digital betrieben werden könnte (man denke z.B. an die Krois-Kupplung), während der Betrieb mit MpC läuft. Ich hatte schon ein Konzept dafür entwickelt, wie der Übergang geschaltet werden könnte, aber das Verhalten der Decoder im Analogmodus unter PWM machte das bislang uninteressant.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Loks mit Digitaldecoder auf der MPC Classic
K.U.Müller

Antworten: 11
Hits: 9460

31.12.2009 01:12 Forum: MpC-Allgemeines

Meine Erfahrung ist, dass ein Decoder zwar nicht zerstört wird, aber es funktioniert nicht richtig. Offenbar interpretieren die Decoder die PWM als Signal, stellen dann aber fest, dass sie die Sprache (sprich: das vermeintliche Protokoll) nicht verstehen. Das äußerte sich bei mir dann in kurzen Vorwärts- und Rückwärtssprüngen (so eine Art Rütteln der Lok).

Gruß
K.U.Müller

Thema: Unterschiedliches Anfahrverhalten
K.U.Müller

Antworten: 3
Hits: 3760

07.11.2009 14:23 Forum: MpC-Softwarethemen

Ich habe die Ursache herausgefunden. Im Blockformular hatte ich bei zwei Blöcken Anfahrkorrektur "0" eingetragen und ging davon aus, dass dies gleichbedeutend mit einem leeren Feld ist. Dem ist aber nicht so. Wenn hier "0" eingetragen ist, startet die Lok mit hp2/hp3 (je nachdem, was eingetragen wurde), ist das Feld leer, startet die Lok mit der minimalen FSP (Wert "u").

Ich habe natürlich noch einmal im Handbuch nachgeschlagen und folgende Erläuterung gefunden:

"Eingabe des Wertes ohne Vorzeichen: 0 bis 99:
Die Fahrregler-Einstellung soll ignoriert und durch den eingegebenen Wert ersetzt werden."

Mein FR war auf vmax eingestellt. Nun verstehe ich, warum die MpC die hp2-Geschwindigkeit als die höchstmögliche (also "eingestellte") einstellt.

Wie heißt es so schön: Der Fehlerteufel sitzt i.d.R. vor dem Monitor. Teufel

Gruß
K.U.Müller

Thema: Unterschiedliches Anfahrverhalten
K.U.Müller

Antworten: 3
Hits: 3760

07.11.2009 13:43 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo Hans,

vielen Dank für die Hinweise. Im Blockformular habe ich aber keine Korrekturwerte eingetragen, weder für die Anfahrcharakteristik noch für den Block. Das ist es ja, was mich wundert. Da für die MpC Block gleich Block sein müsste, ist der einzige Unterschied der, dass ich aus dem SB eine Fahrstraße einstelle, während das im Streckenblock nach einem Halt ja nicht der Fall ist. Ich habe das Handbuch schon durchstöbert, bin aber auf keinen Hinweis diesbezüglich gestoßen.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Unterschiedliches Anfahrverhalten
K.U.Müller

Antworten: 3
Hits: 3760

Unterschiedliches Anfahrverhalten 05.11.2009 23:02 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo zusammen,

ich stelle beim Einstellen der Loks fest, dass das Programm bei gleicher Einstellung ein unterschiedliches Anfahrverhalten erzeugt.

Parameter:
a=25 o=120 u=35 h=60

Strecke: 201-->7 über 8 mit hp2
7-->9 mit hp2

MpC-Version 3.7 vom 19.10.2009

Fall A: Lok steht in Hilfsblock 201. Fahrstraße für Ausfahrt wird geschaltet: Block 201 über Block 8 nach Block 7.
Steuerung stellt sofort als Startgeschwindigkeit 60 (also Parameter h, nicht u) ein, startet schlagartig mit 60 (kein sanftes Anfahren) und fährt mit h=60 durch Block 8 und steigert dann ab Block 7 die Geschwindigkeit auf max. 120.

Fall B: Lok steht in Block 7 und wird gestartet. Steuerung stellt als Startgeschwindigkeit 35 (also Parameter u) ein und lässt die FSP gemäß Parameter a langsam auf max. 120 ansteigen.

Ich verstehe nun nicht, warum zwei Blöcke beim Anfahren völlig unterschiedlich behandelt werden. Der Parameter h dient doch nicht der Einstellung einer Startgeschwindigkeit sondern eher der Reduzierung einer höheren Streckengeschwindigkeit.

Weiß jemand, warum das so ist, oder wie man das ändern kann?

Gruß
K.U.Müller

Thema: Wo Doppeltrennstellen einbauen?
K.U.Müller

Antworten: 6
Hits: 6321

16.10.2009 09:47 Forum: MpC-Hardwarethemen

Oooch, ein kluger Mensch weiß, dass er nicht alles weiß und holt sich Rat. Dumme Menschen hingegen geben das nicht zu und bleiben mangels Ratsuche eben weiterhin dumm.

Mit Goethe, der viel fragte: Lieber einmal im Leben dumm erscheinen, als ein Leben lang dumm bleiben.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Zeigt her eure Schaltschränke...
K.U.Müller

Antworten: 32
Hits: 26915

10.09.2009 14:39 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Laand,

meinst Du damit die Verdrahtung der Fahrstromversorgung der Blöcke? Ich habe dazu, einer früheren Emfpehlung von G+R folgend, Litzen mit 0,5mm² verwendet. Das aktuelle Handbuch empfiehlt sogar 1,0mm².

Gruß
K.U.Müller

Thema: Zeigt her eure Schaltschränke...
K.U.Müller

Antworten: 32
Hits: 26915

02.09.2009 07:47 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Schweizer,

sieht interessant aus. Mich würde interessieren, wie Du bei den mittleren Rahmen später mal die Karten ziehen wirst, falls mal ein Tausch oder eine Reparatur notwendig werden sollte. Sind die einzelnen Rahmen auf der Schiene frei verschiebbar?
Wie hast Du die Verdrahtung der Busplatinen gelöst?

Gruß
K.U.Müller

Thema: MpC für mini-club?
K.U.Müller

Antworten: 14
Hits: 9629

01.07.2009 13:14 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo Franz,

es ist nun mal so, dass derzeit die MpC nur Interfacekarten für den ISA-Bus oder die Parallelschnittstelle zur Verfügung stellt. Angesichts der Leistungsfähigkeit der MpC kann man m. E. aber damit leben - man nimmt eben einen musealen Schrott-PC und "füttert" ihn nur mit DOS. Das erscheint altertümlich (und ist es wohl auch), aber es tut der Funktionalität nicht im Geringsten Abbruch. Dafür läuft das Ganze maximal stabil und zeigt jederzeit konkurrenzfähige Reaktionszeiten.

Mit dem neuen Bildschirmstellwerk, das auf WIN läuft, hast Du auch eine akzeptable Bedienoberfläche zur Hand, so dass noch weniger auffällt, dass im Hintergrund ein DOS-PC (alternativ das DOS-Fenster auf WIN) werkelt.

Ich spekuliere mal: Die MpC wird sicher mittelfristig computermäßig in die Neuzeit versetzt werden.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Sprungen zwissen trafo's
K.U.Müller

Antworten: 21
Hits: 14173

29.03.2009 18:09 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo AV,

Ihre Reaktion verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Ich denke, man kann meinem Beitrag nicht entnehmen, dass ich irgendeine fundierte Meinung in Zweifel gezogen hätte. Das war auch nicht meine Intention. Mein weiterer Lösungsvorschlag war erkennbar positiv gemeint; denn es ist doch m. E. nicht ungewöhnlich, dass man "unschöne" Ereignisse auf der Modellbahn "versteckt", wenn sie ansonsten nichts weiter stören als die Optik.

Und wenn Sie einen sibyllinischen Code hier im öffentlichen Forum als eine - so schien mir - Problemlösung veröffentlichen, dann muss es doch gestattet sein, nach der Bedeutung zu fragen. Es sollte ja der Sinn dieses Forums sein, dass alle MpCler von ihm profitieren können.

Vielleicht darf ich aber darauf hinweisen, dass Ihr 3. Lösungsansatz - zumindest für mich - nicht ohne Weiteres nachvollziehbar ist; denn er scheint mir unnütz zu sein, weil G+R eine solche Blockkarte nicht anbieten. Selbst kann ich mir leider keine schnitzen.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Sprungen zwissen trafo's
K.U.Müller

Antworten: 21
Hits: 14173

29.03.2009 17:05 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo AV,

muss ich das verstehen? Augen rollen

Gruß
K.U.Müller

Thema: Sprungen zwissen trafo's
K.U.Müller

Antworten: 21
Hits: 14173

29.03.2009 15:06 Forum: MpC-Allgemeines

Bei meinen DT ohne Wechsel der Fahrtrichtung habe ich dieses "Schubsen" noch nie beobachten können.
Bei den DT mit Wechsel der Fahrtrichtung weiß ich es nicht, denn die liegen - Lösungsansatz 4 - im nicht sichtbaren Bereich. Dort stört mich ein möglicherweise vorkommender "Schubser" nicht.

Aber eine Frage an AV: Was ist B1405HB0416Bm0417 ? So etwas kenne ich bisher nur als abartige Passwörter bei Softwarepaketen. verwirrt

Gruß
K.U.Müller

Thema: Peco Weichen in Spur N
K.U.Müller

Antworten: 7
Hits: 9105

11.03.2009 06:19 Forum: MpC-Allgemeines

Hallo,

ich habe seit drei Jahren die Servo-Ansteuerungen von W. Koehne im Einsatz und kann sagen: Das ist das Optimum für MpC-Anwender (auch für die MpC-Anwender, die digital fahren, aber weiterhin mit MpC schalten). Die Servo-Ansteuerungen funktionieren ohne Probleme und sind vor allem in der Vierfach-Ausführung recht platzsparend. Auch die Verdrahtung wird damit etwas weniger aufwändig; denn man braucht nur ein Flachbandkabel, das in die Ansteuerung gesteckt wird und dann vier Weichen versorgt.

Wichtig ist noch: Winfried Koehne ist selbst MpC-Anwender und im besten Sinne des Wortes ein Perfektionist. Das kommt natürlich seinem Produkt und seinem Service zugute.

Gruß
K.U.Müller

Thema: Prüfprogramm MPC Schneider CPC 6128
K.U.Müller

Antworten: 4
Hits: 3597

16.02.2009 14:45 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo,

die tatsächliche Block-Nr. ergibt sich aus der Position der Blocksteckkarte im Rahmen. Beispiel: Die Karte an der 20. Position hat die Block-Nummern 39 und 40. Könnte es sein, dass Du die Kabel, die zur Schiene führen, vertauscht hast? Sie liegen ja relativ nahe beieinander. Und im MpC-typischen Kabelwust könnte das schnell passieren.
Bitte beachte auch: Die Zählweise bei der MpC ist mitunter abenteuerlich. Auf 26c liegt Block 40, auf 28 c liegt Block 39, nicht etwa, wie in Mitteleuropa üblich, in der Zählweise von oben nach unten. großes Grinsen

Gruß
K.U.Müller

Thema: Problem nach GBUF Ersatz
K.U.Müller

Antworten: 9
Hits: 6181

15.02.2009 12:04 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo,

ich hatte gerade ein ähnliches Problem. Prüfe mal, ob an der ersten Gp005 auf 20a die 12V= von der OSZ-Platine wackelkontaktfrei ankommen und auf der gesamten Leiterbahn anliegen. Bei mir war an dieser Stelle eine unsaubere Lötstelle dafür verantwortlich, das absolut nix mehr lief.

Gruß
K.U.Müller

Zeige Themen 1 bis 20 von 109 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 · 2001-2004 WoltLab GmbH