Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

MPC Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 35 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Aktion wird zu früh ausgelöst
Felix

Antworten: 1
Hits: 598

25.12.2021 14:03 Forum: MpC-Softwarethemen

Hallo Roman

Falls Du in der Aktion tatsächlich B.206 (statt B206, ohne Punkt) geschrieben hast, könnte dies der Fehler sein. Meine jedoch, dass der Befehl für die Zuweisung eines Fahrauftrages an einen Block FAxxByy lauten muss. In Deinem Fall also FA27B206.

Schöne Festtage und ebenfalls einen guten Start ins Jahr 2022.

Felix

Thema: Zug zu lang, obwoh lkeine Wagen verloren
Felix

Antworten: 2
Hits: 774

09.12.2021 22:01 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Gerhard

Herzlichen Dank fĂĽr Deine Hinweise. Habe nochmals getestet, gesucht, beobachtet und Karten umgesteckt. Die Ursache des Problems waren weder Karte 8705 noch die Widerstandsachsen. Tatsächlich war Block 19 beteiligt, ABER die Ursache lag (wie meistens) zwischen Ohren und Tastatur böse .
Habe ebenfalls vor kurzem Aktionen geschrieben, die dazu geführt haben, dass Block 19 VOR seiner Freigabe teilweise von in Gegenrichtung fahrenden Zügen wieder reserviert wurde. War abhängig von Zuglänge und Geschwindigkeit des jeweiligen Zuges. Nach dem Löschen der Aktionen war das Problem behoben.

Besten Dank fĂĽr Deine BemĂĽhungen

Thema: Zug zu lang, obwoh lkeine Wagen verloren
Felix

Antworten: 2
Hits: 774

Zug zu lang, obwoh keine Wagen verloren 08.12.2021 18:44 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo MPC-Gemeinde,
nutze seit Jahren MPC, aktuell die Version 3.8. Die meisten ZĂĽge haben am Zugsende einen Wagen mit einer Widerstandsachse von Roco (18kOhm). Bei ein paar ZĂĽge wurden die Achsen mit 10kOhm Widerstand versehen (Selbstbau), da die Roco Widerstandsachsen nicht gepasst haben.
Mein Problem: seit einiger Zeit meldet MPC bei mehreren Zügen mit den Roco Widerstandsachsen immer im Block 18 'Zug zu lang (Wagen verloren?)', obwohl keiner der Züge Wagen verloren hat. Gemäss Handbuch kommt diese Meldung, wenn 4 Strecken (oder mehr) vom gleichen Zug besetzt werden (keiner meiner Züge ist länger als 2 Strecken). Nehme deshalb an, dass beim Anzeigen der Meldung im Block 18 das Problem der 'Nichtauflösung' der besetzten Blöcke vorher passiert.

Die Strecken unmittelbar vor und nach Block 18:
14 nach 15
15 nach 16 ĂĽber 19
15 nach 17 ĂĽber 19
16 nach 18
17 nach 18

Die ZĂĽge fahren also von Block 14 nach 15, danach ĂĽber Block 19 nach Block 16 oder 17, danach von Block 16 oder 17 nach Block 18 und danach nach Block 10 und weiter nach Block 1.

Die Blöcke 1-18 sind an Karten 9505 angeschlossen, die Blöcke 19 und 20 an einer Karte 8705. Gehe davon aus, dass die Blockkarte 8705 das Problem verursacht. Dagegen spricht allerdings, dass der Block 20 kein Problem darstellt, da die nach Block 20 folgenden Blöcke nie eine Meldung 'Zug zu lang' melden.

Bin am Ende mit meinem Latein. Hat jemand von Euch eine Idee, was die Ursache des Problems sein könnte? Bin dankbar für jeden Hinweis.

Beste GrĂĽsse, Felix

Thema: Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht
Felix

Antworten: 8
Hits: 2303

28.01.2021 23:38 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Helmut

Musste Deinen Hinweis sofort ausprobieren. Und siehe da, es ist genau so, wie Du geschrieben hast. Der Wagen leuchtet so, wie er soll (vor und zurĂĽck).

Herzlichen Dank für Deinen entscheidenden Tipp. Werde den Bt möglicherweise doch auf geeignete LED-Beleuchtung umbauen.

Gruss, Felix

Thema: Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht
Felix

Antworten: 8
Hits: 2303

28.01.2021 12:21 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Helmut, hallo Hans-Jörg

Besten Dank fĂĽr Eure Hinweise.

@Helmut: bei meinen Tests habe ich u.a. genau den von Dir vorgeschlagenen Test gemacht. Auf dem konventionell angesteuerten Testgleis funktioniert der Schleppschalter einwandfrei (ist auch sehr leichtgängig). Nehme an, dass es bei der MpC an der Impulsbreitensteuerung liegt.

@Hans-Jörg: mein Bt der allerersten Generation ist noch mit Glühlämpchen ausgerüstet. Habe nicht vor, auf LED umzurüsten. Möglicherweise hilft Deine Lösung mit einem Brückengleichrichter. Werde ich bei Gelegenheit mal versuchen.

Gruss, Felix

Thema: Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht
Felix

Antworten: 8
Hits: 2303

27.01.2021 19:16 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo MpC-Gemeinde

Nach dem Zerlegen des Bt und intensiver Ursachenforschung mit entsprechenden Tests ist keine Lösung in Sicht. Da ich irgendwann eine NF-Dauerzugbeleuchtung installieren werde (und annehme, dass dann die Beleuchtung funzt), lasse ich das Problem "stehen". Somit fährt der Bt bis auf weiteres ohne Licht über die Anlage.

Beste GrĂĽsse, Felix

Thema: Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht
Felix

Antworten: 8
Hits: 2303

22.01.2021 13:11 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Gerhard

Besten Dank fĂĽr Deinen Hinweis. Ein Decoder ist nicht im Spiel. Trotzdem werde ich prĂĽfen, ob im Innern irgendwo irgendein Schalter vorhanden ist, der zum Problem fĂĽhrt.
Gruss, Felix

Thema: Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht
Felix

Antworten: 8
Hits: 2303

Spitzenbeleuchtung Steuerwagen leuchtet nicht 21.01.2021 22:54 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo MpC-Geminde

Nach nunmehr unglaublichen 16 Jahren ist meine Anlage soweit, dass gefahren werden kann. Alles, was die MpC verspricht, funktioniert tadellos. Gezogene und geschobene Züge aller Art und in allen möglichen Längen fahren problemlos über die Anlage. Alle Kompositionen halten auch da, wo sie sollen smile.

Ein „Problem“ beschäftigt mich noch. Bei einem einzigen geschobenen Zug leuchtet die Spitzenbeleuchtung des Steuerwagens (SBB Bt Doppelstock, Roco 45464) nicht. Setze ich diesen Steuerwagen auf ein mit einem normalen Trafo angesteuertes Gleis, funktioniert die Spitzenbeleuchtung.

Möglicherweise ist das beschriebene „Problem“ auch bei einem von Euch aufgetreten und eine Lösung bekannt. Oder ich mache etwas falsch und hoffe, dass mich jemand von Euch korrigieren kann.

Besten Dank im voraus fĂĽr Eure Antworten

Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

11.02.2013 12:22 Forum: MpC-Hardwarethemen

Heureka, ich meine, die Ursache für das Verhalten des Zuges gefunden zu haben!

Einer der letzten Hinweise von VTG55 war entscheidend. Da mich das Thema nicht in Ruhe gelassen hat, habe ich den Zug buchstäblich unter die Lupe genommen. Und siehe da, die Platine für die Stirnbeleuchtung hatte BEI BEIDEN Köpfen eine von blossem Auge kaum sichtbare Lötbrücke zwischen den Leiterbahnen für Vorwärts- / Rückwärtsfahrt (ab Werk!).

Habe die Platinen gesäubert und neu gelötet, danach den ominösen Block wieder an die 8705er angeschlossen, das entsprechende Streckenformular angepasst und mit dem nun "reparierten" Zug den Block befahren. Das Resultat: der Effekt war weg, das Verhalten des Zuges absolut normal !

Meine Interpretation:
a) der "Dauerkurzschluss" der Stirnbeleuchtungen hatte nur Auswirkungen, wenn sich BEIDE Köpfe innerhalb desselben Blockes befanden.
b) die durch den "Dauerkurzschluss" erhöhte Stromaufnahme von etwas mehr als 1 Ampere führte wohl zum "schleichen" des Zuges, jedoch OHNE Kurzschlussmeldung der 8705er.

Für mich ist das Problem nun definitiv gelöst und das Thema erledigt. Bedanke mich nochmals herzlich für Eure Super-Unterstützung.

Schöner Fasching / schöne Fasnacht allerseits.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

10.02.2013 13:04 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo RoKoEsn

Nein, DT's sind weit weg vom Geschehen. Zudem ist der 7-teilige VT11.5 wesentlich kürzer als die Distanz zwischen den DT's.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

08.02.2013 12:55 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo RoKoEsn, hallo VIG55

@RoKoEsn
Nein, der Effekt tritt beim Überblock nicht auf. Sobald der Überblock an der 8705er angeschlossen ist und der "Problemblock" an einer 9505er hängt, ist der Effekt weg. Der Effekt tritt nur auf, wenn der Block mindestens die Länge des Zuges hat und der Block an einer 8705er angeschlossen ist.

@VIG55
Auch das habe ich versucht, der Effekt war derselbe: sobald der Zugschluss den Block erreichte, fiel die Geschwindigkeit in sich zusammen, OHNE jegliche Statusmeldung und/oder Veränderungen aller eingestellter Parameter.
Die von Dir erwähnten Blockkorrekturen habe ich im sichtbaren Bereich VOR der Aufnahme des Zuges in MpC vorgenommen. Diese Korrekturen hatten also keinen Einfluss auf das Verhalten des Zuges.

@Beide
Nochmals besten Dank für Eure Unterstützung bei der Problemlösungssuche. Der "Tausch" der Blöcke (Bl19 an 9505, ist jetzt Bl10, ÜBl10 an 8705, ist jetzt ÜBl19) hat nebst dem umstecken der Anschlüsse nur zur Änderung von 2 Streckenformularen geführt. Deshalb belasse ich's bei dieser Lösung, insbesondere weil das Verhalten des Dieseltriebzuges jetzt (wie bei allen anderen Zügen) "normal" ist.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

07.02.2013 21:04 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo RoKoEsn

Die Steuerung meldet zu meinem (und offenbar Deinem) Leidwesen eben gar nichts! Habe die beiden letzten Bildschirmzeilen beim Überfahren des Blocks 19 in den letzten Tagen x-mal intensiv beobachtet. Alle Geschwindigkeitsparameter (von a bis u) bleiben blau und werden weder grün noch wird ein Parameter grau hinterlegt.

Auch der Block, bzw. die BM's zeigen am Bildschirm genau das erwartete Bild. Erreicht die Zugspitze
den Block, wird der Block korrekt als besetzt angezeigt.
den Bremspunkt, wird der Buchstabe b blau.
den Haltepunkt, wird der Buchstabe c blau.

Erreicht das Zugende den Block, so fällt die Geschwindigkeit "explosionsartig" ab. Keine Spur von kontinuierlichem Abfall der Geschwindigkeit. Der Geschwindigkeitsbalken ändert sich jedoch nicht, wie oben beschrieben bleiben alle Geschwindigkeitsparameter blau und beim Überfahren des Blockes werden BP und HP korrekt angezeigt (gilt für beide Fahrrichtungen).

Erreicht die Zugspitze den nächsten Block, nimmt die Geschwindigkeit wieder "explosionsartig" den o-Wert an. Also keine Spur von kontinuierlichem Anstieg der Geschwindigkeit.

An die Aktionen habe ich auch schon gedacht und alle gecheckt. Ich habe keine Aktionen, die den Block 19 betreffen, bzw. den Fahrregler dieses Zuges beeinflussen.

Um sicher zu stellen, dass nicht irgendein anderer Zug irgendwas beeinflussen kann, habe ich bis auf den Dieseltriebzug alle Fahrregler abgemeldet und die Züge von der Anlage entfernt.

Ich werde nicht mehr weiter nach der Ursache suchen. Mein "Problem" ist gelöst mit dem Tausch zweier Blöcke (Block 19 an eine 9505er, ÜBlock 10 an die 8705er)

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

07.02.2013 11:34 Forum: MpC-Hardwarethemen

Salü RoKoEsn

Habe den Kurzschlusstest mit dem Prüfprogramm PP (Blocktest BD, Option K) gemacht, um sicher zu sein, dass Fahrspannung an den Blöcken anliegt.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

07.02.2013 10:52 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo RoKoEsn

Teile Dein "Unbehagen", dass die Karte 8705 keinen Kurzschluss meldet. Habe heute morgen für alle Blöcke die Kurzschlussprüfung wiederholt. Alle Blöcke, bzw. alle Karten (also auch die 8705) melden in beiden Fahrrichtungen einen Kurzschluss.

Kann mir auch nicht erklären, warum der Block / die Karte trotz Belastung von mehr als 1 Ampere keinen Kurzschluss meldet.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

06.02.2013 13:35 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo MpC-Gemeinde

Erst mal herzlichen Dank für Eure Hinweise und Anregungen. Paul Silberer's Hinweis war goldrichtig. Der Zug "frisst" etwas mehr als 1 Ampere. Habe das Problem gelöst, indem ich einen anderen kurzen Überblock mit Block 19 getauscht habe (ÜBlock an 8705, Block 19 an 9505). Somit sind jetzt an der 8705er zwei kurze Überblöcke, alle anderen Blöcke sind an 9505ern. Und der Zug fährt einwandfrei über die gesamte Anlage großes Grinsen .

@RoKoEsn
Im Überblock 20 passierte gar nichts aussergewöhnliches, bzw. der Zug fuhr so, wie er muss. Das geschilderte Verhalten zeigte der Zug nur in Block 19, OHNE Meldung eines Kurzschlusses. Er schlich (weder mit Schleichgeschwindigkeit, noch mit Mindestgeschwindigkeit) durch den Block und nahm im nächsten Block sofort wieder seine eingestellte Geschwindigkeit auf. Übrigens, auch mein Zug ist mit Innenbeleuchtung (auch Glühlampen) ausgerüstet. Hatte vor meiner Frage im Forum alle Glühlampen zwecks Test entfernt, ohne Erfolg. Ein erst heute vorgenommerner Test (vor dem Tausch der Blöcke) hat gezeigt, dass der Zug ab Triebkopf bis und mit dem letzten Wagen problemlos durch Block 19 lief. Erst mit dem Anhängen des 2. Triebkopfes (Zugschluss) zeigte der Zug das geschilderte Verhalten. Habe den Triebkopf geöffnet, konnte jedoch noch nicht feststellen, warum der Zugschluss soooooviel Strom aufnimmt.

@Böbu
Habe vor meiner Frage im Forum als erste Aktion die Blockkarten getauscht. Das Problem wanderte mit der Blockkarte 8705, bzw. trat dann je nach Steckplatz bei 2 Blöcken auf (jedoch nie bei kurzen Überblöcken). Ist in der Nachbetrachtung m.E. auch logisch, wenn der Zug die 8705er offensichtlich nur dann "überlastet", wenn er komplett im Block ist. D.h. der Block muss mindestens so lang wie die Zuglänge sein.

Nochmals besten Dank für Eure spontane Hilfe

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

05.02.2013 22:05 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo PS

Besten Dank für Deinen Tip. Werde in den nächsten Tagen mal messen, wieviel Strom der Zug tatsächlich "zieht". Melde mich dann wieder.

Gruss, Felix

Thema: Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco
Felix

Antworten: 19
Hits: 10142

Problem mit Dieseltriebzug Baureihe 601 von Roco 05.02.2013 20:49 Forum: MpC-Hardwarethemen

Liebe MpC-Gemeinde

Habe nun wochenlang fast alle meine Zugskompositionen in die MpC aufgenommen und fahren lassen. Das Fahrverhalten aller bisher in MpC vorhandenen Zugskompositionen (Fahrregler) ist so, wie ich es erwarte (anfahren, bremsen, halten, schleichen, etc.). Auch die Geschwindigkeit von Block zu Block ist bei jedem Fahrregler korrekt.

Heute habe ich den im Titel genannten Dieseltriebzug "Max Liebermann" von Roco neu aufgenommen / fahren lassen und siehe da, sobald der ganze Zug in Block 19 angekommen ist, bremst er abrupt ab und schleicht mit unbekannter Geschwindigkeit durch den Block (keine sichtbaren Veränderungen des Fahrreglers in den Statuszeilen, bzw. alle gesetzten Werte bleiben "blau"). Sobald die Zugspitze den nächsten Block (Block 1) erreicht, beschleunigt der Zug wieder auf seine angestammte Geschwindigkeit.

Meine Steuerung umfasst u.a. insgesammt 20 Blöcke. Dabei sind 9 Blocksteckkarten vom "Typ" 9505, eine Karte 8705c. Diese Karte ist am Schluss eingesteckt (nach den 9505ern). Die Blöcke 19 und 20 befinden sich auf der Karte 8705c, die Blöcke 1-18 auf den 9505er Karten.

Übrigens, Block 20 ist ein kurzer Überblock, wesentlich kürzer als der Zug...

Hat jemand von Euch so ein Phänomen auch schon beobachtet?

Gruss, Felix

Thema: Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter
Felix

Antworten: 5
Hits: 4651

29.01.2009 10:10 Forum: MpC-Hardwarethemen

...meine natürlich die Schnittstellenkarte im PC großes Grinsen , danach folgt die so genannte Interface-Karte (8500), etc...

Thema: Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter
Felix

Antworten: 5
Hits: 4651

29.01.2009 10:05 Forum: MpC-Hardwarethemen

Hallo Thomas

Habe auch keine Ahnung, wo das Problem sein könnte. Ich würde sicher mal die Interface-Karte im PC ausbauen, die Kontakte der Karte (und im PC) reinigen, wieder einbauen und danach testen, ob das Phänomen noch vorhanden ist. Falls ja, wäre der nächste Schritt die Prüfung des Grundkartenbuffers (Ausschlussverfahren) ......

Viel Erfolg bei der Fehlerbeheung + beste Grüsse - Felix

Thema: Anschluss von Schneider-Lichtsignalen
Felix

Antworten: 25
Hits: 26012

08.01.2009 18:16 Forum: Modellbahnartikel anderer Hersteller bei der MpC

Salü schnurrli

...bin in der Region Solothurn zu Hause, arbeite jedoch in der Agglomeration Bern. Nehme an, dass Du in der Gegend von Bern wohnst... smile)

Zeige Themen 1 bis 20 von 35 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 · 2001-2004 WoltLab GmbH