Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

MPC Forum » Modellbau allgemein » Signalantrieb von Conrad » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zuger Zuger ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 06.02.2005
Beiträge: 20

Signalantrieb von Conrad Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo MPC-Gemeinde

Wer hat Erfahrung mit dem Signalantrieb von Conrad?
Artikelnr. 212 640

MfG
Hans-Jörg

29.01.2017 18:06 Zuger ist offline Email an Zuger senden Beiträge von Zuger suchen Nehmen Sie Zuger in Ihre Freundesliste auf
N-Bahn-Tom N-Bahn-Tom ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 09.09.2012
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hans-Jörg,

ich hatte diese Antriebe auf meiner alten Anlage. Die neue MpC-Anlage ist noch im Rohbau. Ich würde die wie eine Weiche an die 8902 anzuschließen.

Meiner Meinung nach sind die recht brauchbar wegen der langsamen Bewegung des Stelldrahtes trotz ruckartiger Umstellung der Magnetspulen. Allerdings ist genügend Freiraum nach unten nötig. So hoch das Signal nach oben ragt, soweit geht´s auch in die Tiefe. Zu mindestens in Spur N.

FreuNdliche Grüße,
Thomas.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von N-Bahn-Tom am 03.02.2017 17:48.

03.02.2017 17:39 N-Bahn-Tom ist offline Email an N-Bahn-Tom senden Beiträge von N-Bahn-Tom suchen Nehmen Sie N-Bahn-Tom in Ihre Freundesliste auf
N'thusiast
Routinier




Dabei seit: 01.05.2005
Beiträge: 297

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wir habe die Antriebe auf unserer VEreinsanlage seit Jahren betriebssicher im Einsatz. Angesprochen werden sie wie ein normaler Magnetartikel.
Empfehlenswert ist auf jedenfall ein Schalt-Impuls. Erst kürzlich haben wir mal eine Dauerspannung für den Schaltvorgang genommen, das ging drei Monate gut, dann sind innen Plastikteile verschmorgelt.

Es handelt sich hier nicht um "Conrad"-Antriebe, sondern um Viessmann-Antriebe.

Insgesamt sehr robust und langlebig, wenn man richtig damit umgeht.
Der Stellvorgang wird durch eine Pneumatik etwas gedämpft, sodann der Stellvorgang gegenüber anderen Herstellern etwas besser aussieht.

Man braucht nach unten ca. 8 cm Platz wegen der Einbautiefe.
Das Loch für den Einbau ist, wenn ich mich nicht irre, 13mm im Durchmesser.

Viele Grüße

Christian

19.02.2017 16:36 N'thusiast ist offline Email an N'thusiast senden Homepage von N'thusiast Beiträge von N'thusiast suchen Nehmen Sie N'thusiast in Ihre Freundesliste auf
Werner Mallon Werner Mallon ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 17.06.2004
Beiträge: 39

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Empfehlung von Christian mit dem Schalt-Impuls kann ich nur bestätigen.
Die Antriebe haben zwar eine Endabschaltung, aber falls einmal der Antrieb - warum auch immer - nicht komplett umschaltet, wird die Endabschaltung nicht wirksam.
Dann schmort die Antriebsspule bei Dauerstrom in kürzester Zeit durch. Das ist mir in ca. 15 Jahren Betriebszeit zwar nur 3mal passiert, aber trotzdem schade. Je häufiger ein Antrieb bzw. Signal betätigt wird, umso wahrscheinlicher wird das Problem.

Ich betätige die Antriebe aus der MpC über LED-Steckkarten mit dazwischengeschaltetem Relais mit Umschaltkontakt. Das ist natürlich günstiger, als über Magnetartikel-Steckkarten, da sich so theoretisch 32 Signale ( anstatt 8 ) an einer Karte anschliessen lassen. Das zusätzliche Relais pro Ausgang fällt da preislich kaum ins Gewicht.

Der Nachteil ist aber der Dauerkontakt durch das Relais. Daher habe ich die 3 defekten Formsignale jeweils durch LED-Lichtsignale ersetzt.

__________________
(überzeugter MpC-Anwender seit vielen Jahren)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Werner Mallon am 07.03.2017 16:36.

07.03.2017 16:36 Werner Mallon ist offline Email an Werner Mallon senden Beiträge von Werner Mallon suchen Nehmen Sie Werner Mallon in Ihre Freundesliste auf
Zuger Zuger ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 06.02.2005
Beiträge: 20

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke Euch für die Antworten.
Ich habe 5 Formsignale, eines davon mit 2 nicht gekoppelten Flügeln. Sie funktionieren solala, was mich bewog mal das 2-flügelige, nicht gekoppelte Signal mit 2 Tillig Weichenantrieben auszurüsten. Die Weichenantriebe müssen aber über ein bistabiles Relais gesteuert werden. Dieses funktioniert zuverlässig und einwandfrei. die anderen 4 Signale sind mit dem Viessmann-Antrieb ausgestattet und direkt an der Magneartikelkarte angeschlossen. Sie funktionieren unzuverlässig. Fällt eines komplett aus muss ich das Signal demontieren und die Störung beheben wie auf dem Beilagezettel beschrieben ist. Am montierten Antrieb ist das nicht möglich.

Mit freundlichen Grüssen und frohe Ostern
Hans-Jörg

16.04.2017 10:40 Zuger ist offline Email an Zuger senden Beiträge von Zuger suchen Nehmen Sie Zuger in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 · 2001-2004 WoltLab GmbH