Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

MPC Forum » MpC-Softwarethemen » Belegtmeldung ohne Belegtmeldendes auf den Gleisen? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
br_58-1961 br_58-1961 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 31.10.2018
Beiträge: 5

Belegtmeldung ohne Belegtmeldendes auf den Gleisen? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo MpC-Mitglieder,

ich bin neu in diesem Forum und habe es nach langer Zeit endlich geschafft, meine Anlage mit dem MpC-Classic-System zu verbinden. Meine Anlage kann später ca. 25 Zuggarnituren aufnehmen. Derzeit sind lediglich 3 bis 4 Züge, u.a. noch zur Entstaubung mit Reinigungszügen, im Einsatz.

Da (auch) ich aktuell Probleme mit der Steuerung habe, würde ich mich über Eure Einschätzung und Hinweise zur Problembehebung freuen.

Anfangs hatte ich einen 386-er mit der ISA-Schnittstellenkarte als PC verwendet. Nachdem ich einige Fehler beseitigt hatte, lief die Anlage zwar gut, mir jedoch zu langsam (ca. 15 Umläufe/ Sek.).

Ich entschied mich einen anderen PC einzusetzen und kaufte mir vor Kurzem einen Mini-PC, den Herr Ringstmeier mir mit der DOS-Version 6.22 eingerichtet hatte. Die Steuerung erfolgt nun aber über den 25-pol. Druckeranschluss, also über die LPT1-Interfacekarte. Die Umlaufgeschwindigkeit ist jetzt deutlich über 100 Umläufe/ Sek, also mehr als ausreichend.

Allerdings war zunächst merkwürdig, dass alle 3 angemeldeten Züge plötzlich den Befehl "RU" anzeigten. Okay, den Befehl habe ich dann halt rückgängig gemacht.
Im Fahrpult werden plötzlich auch keine Fahrregler-Nummern mehr angezeigt.

Nach ein paar Minuten fiel mir dann auf, dass die Züge in ihren fahrenden Blöcken ohne Grund in den Halteabschnitten stehen blieben, obwohl genügend freie Fahrstraßen vorhanden sind.

Im Blockstatus konnte ich dann die Ursache erkennen. Denn einige Hauptblöcke und Hilfsblöcke sind dort in Rot und Braun dargestellt, obwohl diese weder mit Zügen noch anderen Überbrückungen belegt sind. Diese - für mich nicht nachzuvollziehende - Belegtmeldungen blockieren (logischerweise) die Weiterfahrt der 3 Züge.

Ich habe versucht, die Belegtmeldung mit dem Befehl "B217.0" und "B218.0" aufzuheben, doch das Programm zeigte mir an, dass nur noch ein "PING" fehlt !?!?
Ich versuche mal den Befehl "B0.0" zur Freimeldung aller (Hilfs)Blöcke; glaube aber nicht, dass das etwas nützt.

Wer im Forum hatte mit diesem Phänomen auch schon mal zu tun gehabt und kann mir einen Tipp geben, dieses zu beheben?

Ich wünsche vorab allen Mitgliedern viele störungsfreie Modellbahnstunden, frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das kommende Jahr 2019 !!

Ulf verwirrt cool

__________________
VG Ulf

Dieser Beitrag wurde schon 10 mal editiert, zum letzten mal von br_58-1961 am 20.12.2018 15:06.

20.12.2018 11:33 br_58-1961 ist offline Email an br_58-1961 senden Beiträge von br_58-1961 suchen Nehmen Sie br_58-1961 in Ihre Freundesliste auf
Hiasl Hiasl ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 01.12.2015
Beiträge: 28

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ulf!

Hast du bereits begonnen die Gleise einzuschottern oder entlange der Gleise etwas auszugestalten? Wenn ja, kann dies das Problem sein. Entweder ist der Weißleim oder etwas Farbe noch nicht ganz getrocknet oder du hast mehr Pech und es geht dir, wie es mir ergangen ist: der Gleisschotter ist elektrisch leitend und er muss ausgetausch werden...

Hast du die beigelegten Widerstände an den BM-Karten verwendet oder andere? Viel glück bei der Fehlersuche!

SG
Matthias

__________________
mbc-wattens
Modulanlage mit MpC Classic 3.9 (Seit 18.01.2017)
Fixanlage mit MpC Digital 3.9 in Planung

20.12.2018 16:03 Hiasl ist offline Email an Hiasl senden Homepage von Hiasl Beiträge von Hiasl suchen Nehmen Sie Hiasl in Ihre Freundesliste auf
Helmut Helmut ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 31.12.2004
Beiträge: 162

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ulf,
zuerst ein herzliches Willkommen im Forum.

Der Befehl „RU“ könnte von einem Fahrauftrag oder Aktion kommen. (überprüfen).

„Im Fahrpult werden plötzlich auch keine Fahrregler-Nummern mehr angezeigt.“
Hast du ein externes Fahrpult oder meinst du den Bildschirm.

Zu den Belegt Meldungen; kann es sein was dir Mathias empfohlen hat.

Auch kann ein Kartentausch sinnvoll sein, da sieht man ob der Fehler mitwandert oder weg ist. Auch würde ich nochmal ein Blocktest „BT“ machen.

Und zum Schluss: Was ist „PING“ ???
Das hab ich (nach fast 30 Jahren MpC) noch nie gehabt.

Viele Grüße zum vierten Advent.
Helmut

__________________
Mpc seit 1989 / Version 3.6 / HO 2-Leiter / nur DOS 6.22
jetzt auch im Stummiforum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=148718

20.12.2018 22:21 Helmut ist offline Email an Helmut senden Beiträge von Helmut suchen Nehmen Sie Helmut in Ihre Freundesliste auf
Holha Holha ist männlich
Foren As


Dabei seit: 16.06.2008
Beiträge: 83

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Helmut,
der Ausdruck "PING" kommt in der Version 3.9 vor.
Wenn zum Beispiel ein Block manuell belegt wird (B1.1) und anschließend der Block frei gemeldet wird (B1.0) erscheint dieser Ausdruck. Sollte wohl einer Zeitangabe entsprechen.

Viele Weihnachtsgrüße!
Hans

21.12.2018 08:24 Holha ist offline Email an Holha senden Beiträge von Holha suchen Nehmen Sie Holha in Ihre Freundesliste auf
br_58-1961 br_58-1961 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 31.10.2018
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Matthias!

Hast du bereits begonnen die Gleise einzuschottern oder entlange der Gleise etwas auszugestalten?
Nein, ich benutze lediglich die vorgefertigten Merkur-Gleisbettungen für Pecogleise und -weichen! Einschottern kommt bei mir nicht in Frage. Späteres Nachschottern aber schon, allerdings nicht zwischen den Gleisen, sondern lediglich zwischen den Strecken.

Hast du die beigelegten Widerstände an den BM-Karten verwendet oder andere?
Zur Belegtmeldung benutze ich 10 KOhm-Widerstände.

__________________
VG Ulf

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von br_58-1961 am 21.12.2018 12:15.

21.12.2018 12:14 br_58-1961 ist offline Email an br_58-1961 senden Beiträge von br_58-1961 suchen Nehmen Sie br_58-1961 in Ihre Freundesliste auf
br_58-1961 br_58-1961 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 31.10.2018
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Helmut!

Der Befehl „RU“ könnte von einem Fahrauftrag oder Aktion kommen. (überprüfen).
Fahraufträge oder Aktionen habe ich noch nicht geschrieben!

Hast du ein externes Fahrpult oder meinst du den Bildschirm.
Ich meinte schon das externe Fahrpult.

Auch würde ich nochmal ein Blocktest „BT“ machen.
Gute Idee! Das werde ich zu gegebener Zeit noch machen.

Was ist „PING“ ???
Die Frage hat uns ja Hans beantwortet!

__________________
VG Ulf

21.12.2018 12:25 br_58-1961 ist offline Email an br_58-1961 senden Beiträge von br_58-1961 suchen Nehmen Sie br_58-1961 in Ihre Freundesliste auf
N-Bahn-Tom N-Bahn-Tom ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 09.09.2012
Beiträge: 7

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ulf,

mit meiner Antwort bin ich warscheinlich etwas am Thema vorbei weil du schreibst das die Anlage funktioniert hatte. Vielleicht ist es aber (für andere Nutzer) doch interessant. Ich hatte gebrauchte Flexgleise gekauft. Äußerlich waren sie in Ordnung, nichts besonderes zu sehen. Analoge Testfahrten nur mit Trafo verliefen problemlos. Nach dem Einbau der Steuerung hatte ich in einem Block ständig eine Belegtmeldung. Alle bekannten "Hausmittel" halfen nicht. Letztendlich, weil ich keinen besseren Rat wusste, entschloss ich mich die Gleisverbinder zu öffnen um so zu lokalisieren wo sich der Fehler befindet. Dabei stellte sich heraus das bei einem Gleisstück ein elektrischer Übergang vorhanden war. Wie gesagt, nichts besonderes zu sehen. Nach Austausch (natürlich an ungünstigster Stelle in einer Wendel) war das Problem behoben.

Weihnachtliche Grüße von Thomas

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von N-Bahn-Tom am 23.12.2018 18:23.

21.12.2018 18:53 N-Bahn-Tom ist offline Email an N-Bahn-Tom senden Beiträge von N-Bahn-Tom suchen Nehmen Sie N-Bahn-Tom in Ihre Freundesliste auf
br_58-1961 br_58-1961 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 31.10.2018
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Thomas,

erstmal ein frohes Neues!

Dein Hinweis hat mich bewogen, die Belegtmeldungen mit den Prüfprogrammzweigen BT, BM, HD und BD bei mir nochmal genau zu prüfen. Ich habe aktuell jeweils 19 Steckkarten 8705c und 8707 im Einsatz.

Und tatsächlich waren gleichzeitig mal 2 oder mehrere Belegtmeldungen zusammenhängend zu erkennen! Also habe ich einige entsprechende Trennstellen nochmal mit dem Dremel nachgearbeitet (von z. B. 0,7 auf ca. 1,5 mm).
Mir erschien es so, dass über die nun eingesetzte Interface-Steckkarte 0600 die "Empfindlichkeit gestiegen" ist, weil diese Mehrfach-Belegtmeldungen vorher mit der Interface-Steckkarte 8500"d" (nicht "e"!) eben nicht auftraten.

Dieses Problem scheint erstmal gelöst. Also dachte ich mir, dass probiere ich doch gleich mal über die Computersteuerung CS aus!
Leider schalten jetzt auch bestimmte Weichen nicht mehr, sodass die Fahrzeuge Kurzschlüsse verursachen...es ist zum verrückt werden böse .

Ich habe dieses Forum daraufhin studiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass möglicherweise IC's auf den Steckkarten defekt sein könnten. Ich habe nämlich häufiger Lötarbeiten zwar bei gezogenem Netzstecker durchgeführt, aber ohne die Steckkarten vorher ca. 2 cm herauszuziehen.

Da ich sowieso noch ein Termin mit Herrn Ringstmeier habe, werde ich ihm die Interface-Erweiterungs-Steckkarte 9101 zur Prüfung der IC's übergeben.
Sollten diese in Ordnung sein, werde ich mir für das Grundkarten-Buffer GBUF als Datensignalverstärker die Ersatz-IC's mitgeben lassen.

Ich versuche somit auch der Pendelprüfung zu umgehen, da ich nur schwer an die Kontakte der Grundplatine GP00/01 herankomme.

Ich werde weiter berichten! Bis bald

__________________
VG Ulf

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von br_58-1961 am 11.01.2019 09:25.

04.01.2019 10:38 br_58-1961 ist offline Email an br_58-1961 senden Beiträge von br_58-1961 suchen Nehmen Sie br_58-1961 in Ihre Freundesliste auf
N-Bahn-Tom N-Bahn-Tom ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 09.09.2012
Beiträge: 7

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ulf,

dir und allen anderen MpC-lern auch ein frohes neues Jahr.

Nochmal zur Erklärung: Mein belegtmeldender Block ist recht lang. Ich wollte in der Wendel nicht mehrere Blöcke hintereinander legen um dort nicht anhalten, noch weniger wieder anfahren zu müssen. Ich hatte keine gewollten TRENNSTELLEN, sondern die zusammengelöteten Flexgleis-VERBINDER geöffnet um den Fehler örtlich eingrenzen zu können. Was dann ja auch zum Erfolg geführt hat.

Von defekten IC´s habe ich zwar schon gelesen, aber noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Nun ja, in der Bauanleitung steht es ausdrücklich geschrieben - herausziehen - und ich habe mich daran gehalten. Es könnte also eine Mögliche Ursache sein.

Für deine jetzt nicht mehr schaltenden Weichen habe ich im Moment keine Idee, da kennen sich andere Nutzer deulich besser aus.


FreuNdliche Grüße,
Thomas.

04.01.2019 15:52 N-Bahn-Tom ist offline Email an N-Bahn-Tom senden Beiträge von N-Bahn-Tom suchen Nehmen Sie N-Bahn-Tom in Ihre Freundesliste auf
br_58-1961 br_58-1961 ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 31.10.2018
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo MpC-ler, hallo Thomas,

ich hab jetzt erstmal eine Zwischenlösung gefunden!

Durch die Umstellung auf den Mini-PC haben sich bei mir Weichen verstellt und der Weichenlagen-Merker (Hauptschalter W) ging von Weichenstellungen aus, die aber nicht richtig waren.

Damit die Weichen auf jedenfall einen Schaltimpuls erhalten, habe ich den Weichenlagen-Merker mit dem Befehl "Strg W" vorerst ausgeschaltet.
Werden jetzt die Fahrstraßen geschaltet, werden auch alle dort in den Formularen eingetragenen Weichen geschaltet und liegen wieder richtig!

Die Fahrstraßenbildezeit dauert zwar jetzt etwas länger, aber das nehme ich erstmal in Kauf.

Wenn sämtliche Weichen auf der Anlage einmal geschaltet haben, also sich wieder in der richtigen Lage befinden und die Betriebsdaten abgespeichert werden, kann ich den Weichenlagen-Merker wieder einschalten.

Es lag also nicht an defekten IC's!

Ich habe allerdings noch das Problem, dass einige Weichen bereits schalten, wenn ich den Rechner einschalte und dann nochmal, wenn ich kurz danach die Elektronik, also zunächst nur das Netzteil 1 (NT 1) einschalte.
Die Ursache hierzu ist noch nicht geklärt, jedoch kann lt. Herrn Ringstmeier das mit der Restladung des Elkos auf dem Weichennetzteil (bei mir NT 2) zusammenhängen. Das muss ich alles noch testen.

Lt. Herrn Ringstmeier gibt es noch eine Möglichkeit:
In der Computersteuerung als allererstes den Befehl "wini" eingeben! Damit vergisst der Rechner am Anfang die Lage aller Weichen. Das kann dann über den Weichen-Status F8 kontrolliert werden, indem dann die Lagen "g" und "a" aller Weichen in der Anzeige verschwinden. Das bedeutet: Ich kann den Weichenlagen-Merker eingeschaltet lassen! Denn jetzt erhalten über die Fahrstraßen alle Weichen zum Anfang der Computersteuerung auf jeden Fall erstmal einen Stellimpuls für die richtige Lage. Danach übernimmt der Weichenlagen-Merker ja wieder seine "Arbeit".

Auch das muss ich alles noch testen!

Falls das für mich - oder auch für euch - eine Lösung sein kann, kann der Befehl "wini" in eine Aktion eingegeben werden und alles läuft dann wieder automatisch.

Ich hoffe, das ich alles halbwegs verständlich beschrieben habe.

Ich nutze übrigens die 3.9-Version.

Viel Spaß mit eurer Steuerung und

__________________
VG Ulf

Heute, 13:16 br_58-1961 ist offline Email an br_58-1961 senden Beiträge von br_58-1961 suchen Nehmen Sie br_58-1961 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 · 2001-2004 WoltLab GmbH